Mehr als nur Farbe: Ist die Fassade gut ist das Haus gesund

Hausbesitzer ärgern sich oftmals über "Schönheitsfehler" an ihrer Fassade. Algenbefall, Risse, abgeplatzter Putz - allesamt Faktoren, die zu Beginn harmlos erscheinen, am Ende jedoch enorm kostspielig sein können. Doch ab wann ist Handlungsbedarf erforderlich? Erst, wenn die Fassade "stark beschädigt" ist oder wenn bereits erste kleine Risse zu sehen sind? Fakt ist: Handlungsbedarf herrscht, bevor sich Feuchtigkeit im Mauerwerk festsetzen kann. Es ist also ratsam, wenn eine regelmäßige technische Überholung der Fassade erfolgt.

 



Gepflegte Fassaden sind nicht nur eine schöne Visitenkarte des Hauses, sondern auch wirtschaftlich. Wer seine Haus - in regelmäßigen Abständen - auf Undichtigkeiten prüfen lässt, wird sich am Ende nicht nur Nerven, sondern auch Geld sparen können. Aufwendige Mauerwerkstrockenlegungen müssen nämlich nicht sein; auch Folgekosten, die im Rahmen der Sanierung der Innenräume anfallen, wenn die Feuchtigkeit durchdringt, können so verhindert werden.

Der Aufwand ist überschaubar. Kleine Fehler im Putz können problemlos saniert und auch verschlossen werden. Auch dann, wenn das Haus mitunter vermietet oder verkauft werden soll, hilft die optisch schöne Fassade, den gewünschten Kaufpreis zu erzielen. Auch dekorative Fassaden gelten als "Hingucker"; das Straßenbild wird belebt und das Objekt erlebt eine Wertsteigerung.

Ratsam ist die Kontaktaufnahme mit Maler- sowie Lackierbetrieben, welche die Wünsche der Auftraggeber berücksichtigen und durch jahrelange Erfahrung wissen, wie man die Architektur besonders in den Vordergrund rückt. Schlussendlich sind es nur drei Designelemente (Farbe, Putz, Stuck), die am Ende zur Verfügung stehen aber in Kombination zahlreicher Materialien, unterschiedlich zur Anwendung gelangen. Ob es Kupfer, Naturstein oder Kleinkeramik sind - am Ende besticht die kreative Gestaltung der Fassade.

Natürlich muss, im Rahmen des Fassadendesign, auf die Erfahrung eines Fachmanns zurückgegriffen werden. Jener kann verschiedene Farbklänge, Strukturen und auch Materialien präsentieren. Dabei gibt es die Möglichkeit, Entwürfe an den Computerbildschirmen zu zeigen. So können - der Auftraggeber und das Unternehmen - einen gemeinsamen Entwurf optimieren, der am Ende dafür sorgt, dass das Haus in neuem Glanz erstrahlt.

Bevor die tatsächlichen Arbeiten beginnen, überzeugen sich die Lackierer und Maler - mit modernen Messmethoden - über den Untergrund. Wenn alle Materialien gut kombiniert werden können und sich verträglich zeigen, wirkt man den Dehn- und Schrumpfbewegungen entgegen und verhindert in weiterer Folge Abplatzungen und Risse.

 

Greifen Sie auf die qualifizierte Leistung eines Malermeisterbetrieb in Köln zurück. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot über die anstehende Fassadenarbeiten und Sanierung. Ihr Malermeister Bernd Lanius in Köln

Malermeister Lanius
Malermeister Lanius
Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.